Apotheke

 

Team

1
1

Über uns

  • 1906: Am 31.08.1906 erhält der Apotheker Dr. Friedrich SChuster die Genehmigung zum Betrieb einer Apotheke in Münster

  • 1906: Bau der Apotheke an der Wilhelmstraße (heute Illerstraße)

  • 1907: Eröffnung der Apotheke am 16. Dezember

  • 1929: Ober-Apotheker Eugen Graf erwirbt die Apotheke

  • 1956: Apotheker Friedrich Treu übernimmt die Apotheke

  • 1970: Verlegung des Betriebes in den Neubau (Mainstraße 45)

  • 1991: Fachapotheker Peter Treu führt die Apotheke weiter

  • 2021: Peter Treu übergibt seine Apotheke an Apothekerin Dr. Ida D’Orazio

Wechsel in der Apotheke (Artikel der Cannstatter Zeitung)

Edgar Rehberger, 24.04.2020 – 00:00 Uhr

Peter Treu und seine Nachfolgerin Dr. Ida D’Orazio vor der Apotheke Münster, die einzige im Stadtbezirk. Foto: /Edgar Rehberger

Zum 1. Mai gibt es einen Wechsel in der Apotheke Münster. Peter Treu übergibt den Betrieb an Ida D’Orazio. Die Apotheke, die einzige im Stadtbezirk, hat eine lange Geschichte. Sie wurde 1907 eröffnet.

Münster – Wechsel in der Apotheke Münster. Ab 1. Mai übernimmt Dr. Ida D’Orazio den Betrieb von Peter Treu. Dieser hat seit 1991 die Geschicke der einzigen Apotheke in Münster geleitet. Diese kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Am 31. August 1906 hatte Apotheker Dr. Friedrich Schuster die Genehmigung für den Betrieb einer Apotheke im Ort erhalten. Im gleichen Jahr begann der Bau in der damaligen Wilhelmstraße, heute Illerstraße. Eröffnung wurde am 16. Dezember 1907 gefeiert. 1929 hat Ober-Apotheker Eugen Graf, 1956 Friedrich Treu die Apotheke erworben. 1970 erfolgte der Umzug in den Neubau in der Mainstraße 45. 1991 übernahm Fachapotheker Peter Treu den elterlichen Betrieb.

Obwohl beide Eltern Apotheker waren, stand der Berufswunsch des Sohnes nicht gleich fest. „Ich bin an Naturwissenschaften interessiert, wollte Biochemiker werden.“ Doch die Selbstständigkeit übte ihren Reiz auf Peter Treu aus. Statt in einem großen Konzern als Biochemiker zu arbeiten, übernahm er lieber die Apotheke der Eltern – und hat es keinen Tag bereut. Mitte der 80er Jahre wurde der Betrieb vergrößert, die drei Garagen zu Geschäftsräumen umgebaut. Seitdem stehen 180 Quadratmeter zu Verfügung. Fünf Mitarbeiter, drei davon in Vollzeit, sind in der Apotheke beschäftigt.

Vor zweieinhalb Jahren Übergabe geklärt

Ihnen steht ab 1. Mai Ida D`Orazio vor. Die gebürtige Freudenstädterin studierte und promovierte in Tübingen, leitete dreieinhalb Jahre die Stern-Apotheke in Kornwestheim. Bereits vor zwei Jahren wurde die Übergabe in die Wege geleitet. Ein Außendienstmitarbeiter stellte den Kontakt her. Sie wollte etwas Eigenes haben, Peter Treu, Jahrgang 1957, so langsam in den Ruhestand gehen. „Wir waren uns schnell einig“, sagen die beiden unisono. Obwohl der Wechsel schon lange feststand, haben beide dicht gehalten. Treu wird auch im Ruhestand dem Gesundheitssektor treu bleiben. „Ich habe schon einige Ideen“, hält er sich jedoch noch bedeckt.

Seine Nachfolgerin, die seit Anfang März in Münster mitwirkt, wird die Apotheke auf dem aktuellen Stand halten, das Angebot digitaler gestalten. Über die Apps „Callmy_Apo“ und „Meine Apotheke“ können Reservierungen vorgenommen werden. „Es gibt aber keinen Versandhandel“, betont die Apothekerin. Derzeit entstehen zudem eine neue Homepage (www.apothekemuenster.de) und Mail­adresse (info@apothekemuenster.de).

Ladesäule vor dem Betrieb

Optisch hat sich bereits etwas getan. Der Parkplatz vor der Apotheke ist neu gestaltet. Es gibt jetzt eine Ladesäule für Elektroautos mit zwei Zugängen. „Das war eine Eigeninitiative“, beschreibt Peter Treu. Künftig wird die Apotheke im E-Fahrzeug unterwegs sein und einen umweltfreundlichen Lieferdienst anbieten. Neu sind auch die Abholfächer am Eingang der Apotheke in der Mainstraße. Die Abholstation mit integriertem Notdienstschalter ist 24 Stunden verfügbar. Sechs Fächer unterschiedlicher Größe stehen zur Verfügung. Das Display fungiert auch als Durchreiche.

Quelle: Cannstatter Zeitung (Artikel bei der Cannstatter Zeitung)